Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wer wir sind:

Es ist unser Wunsch, als Gemeinde nach neutestamentlichem Vorbild zu leben. Dazu gehört, dass der einzelne Gläubige ein Christ im biblischen Sinne ist.
Das heißt, er glaubt, dass …

  • er ohne Jesus Christus in Sünde ewig verloren ist;
  • das Bekenntnis seiner Schuld und der stellvertretende Tod Jesu Christi am Kreuz ihn in Gottes Augen gerecht gemacht hat;
  • er neues Leben empfangen hat, durch den Glauben an Jesus Christus mit Gott wieder verbunden und ein Glied am Leib Christi, der Gemeinde, ist.

Wir versuchen, unser Leben als Gemeinde nach dem Beispiel der ersten Christen auszurichten:

 „Sie verharrten aber in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft, im Brechen des Brotes und in den Gebeten“

Apg 2,42

Jeden Sonntag kommen wir zusammen, um gemäß dem Wunsch des Herrn Jesus beim Brechen des Brotes und Trinken des Weins an sein Leiden und Sterben zu denken. Dabei loben wir ihn für sein Erlösungswerk und danken ihm dafür.

Im Anschluss an das Brotbrechen werden in einem biblischen Vortrag Lehre und Orientierung für ein Leben in der Nachfolge Jesu im Alltag des Gläubigen vermittelt.

Mittwochsabends treffen wir uns wieder, um gemeinsam fortlaufend ein Buch der Bibel zu lesen und darüber zu sprechen. Außerdem nehmen wir uns Zeit für das Gebet. Steht sonntags die Anbetung im Vordergrund, ist hier Platz für die Fürbitte.

Am ersten Sonntag eines ungeraden Monats pflegen wir besonders die Gemeinschaft. Nach einem gemeinsamen Mittagessen verbringen wir den Nachmittag miteinander und nutzen die Zeit zu Gesprächen, Spiel und besserem Kennenlernen.

Gäste sind bei uns jederzeit herzlich willkommen!
1